Leistungsübersicht

Leistungsbild des Architekten

Das Leistungsbild der Architekten umfasst die Gebäudeplanung- und Realisierung von Neubauten, Wiederaufbauten, Erweiterungsbauten, Umbauten, Modernisierungen, raumbildende Ausbauten, Instandhaltung und Instandsetzung von Gebäuden.

Objektüberwachung: Der Architekt vertritt die Interessen der Bauherrschaft.
Die ausführenden Firmen oder Generalunternehmer beim schlüsselfertigen Bauen vertreten ihre eigenen Interessen.

Die Honorarordnung – (HOAI)

Der Leistungsumfang eines Architekten ist nach der Gebührenordnung HOAI geregelt.
Die Honorarordnung für Architekten- und Ingenieurleistungen – HOAI (aktuell 2013) – regelt durch Mindest- und Höchstsätze die Vergütung von Planungsleistungen. Das Honorar ermittelt sich aus den anrechenbaren Kosten nach §33 + §34 HOAI.
Vom Vorgespräch bis hin zur Bauleitung, der Bauausführung ist der Architekt bei einem durchschnittlichen Bauvorhaben in der Regel 10-12 Monate in seine Arbeit eingebunden.
Dabei werden nicht nur die baurechtlichen Belange und deren Voraussetzungen mit dem Bauamt geklärt, in den Bauphasen koordiniert man ca. bis zu 22 Handwerksfirmen, die kontrolliert und eingewiesen werden.

Bauvorhaben und Umbauarbeiten

Bei Bauvorhaben im Normalfall greift die Regelung gemäß HOAI 2013. Diese werden in den folgenden Leistungsphasen unterteilt:

Leistungsphase 1-4 >        Bauantrag und Baugenehmigung.

Leistungsphase 5-9 >        Bauleitung und Ausführung.

Bei vielen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen sind die Baukosten selten genau zu erfassen. Hier ist es umso wichtiger alle Eventualitäten sprich Fachplaner / Ingenieure mit ins Kalkül zu ziehen. Umbaukosten werden mit einem 20% Aufschlag (siehe HOAI) berücksichtigt.

Der Bauherr erhält somit eine Kostensicherheit, die ggf. auch als Festpreis in Form eines Architektenvertrages angeboten werden kann. Abweichungen, zusätzliche Genehmigungen sind davon nicht berücksichtigt.

Die Schwierigkeiten bei Umbaumaßnahmen besteht darin, dass man die früheren Genehmigungen, Ausnahmen oder Befreiungen durch eine genauere Einblicknahme in die Bauakten erkennt, um etwaige Probleme im Vorfeld zu vermeiden.